Aktuelles

Aus gegebenem Anlass: Hiweise zum Rundfunkbeitrag

Auszug aus der bayerischen Schützenzeitung 04/2014

Vereinfachung des Versicherungsschutzes bei Gästeschießen ab 2016

Hier die Stellungnahme der LIGA-Gassenhuber Versicherungsagentur GmbH, Tölzer Str. 32, 82031 Grünwald, www.liga-gassenhuber.de vom Februar 2016

Verbandsversicherungsschutz des BSSB e.V. HV 3843 0300 5300

Über den Verbandsvertrag des BSSB e.V. erstreckt dich der Haftpflicht- und Unfallversicherungsschutz bedingungsgemäß auch für Gäste der Mitgliedsvereine. Versichert sind derzeit auch ohne Lösen eines Gästeversicherungsscheines:

  1. Direkte Gastschützen des BSSB e.V. selbst
  2. Teilnehmer/Gäste bei "Wochenende der Schützenvereine"
  3. ausländische Personen mit Asylstatus
  4. Gäste bei sehr großen/überregionalen Schießveranstaltungen (Bayernschau/Deutsche Meisterschaften), die vom Mitgliedsverein auf Bezirks- und/oder Gauebene veranstaltet werden
  5. Kinder/Jugendliche unter 18 Jahren, die kein Mitglied im Verein sind
  6. Besucher bei sog. "Tagen der offenen Türe" (öffentlich ausgeschriebene Werbeveranstaltung eines Schützenvereines)
  7. Teilnehmer von öffentlich ausgeschriebenen, caritativen Maßnahmen/Wohltätigkeitsveranstaltung, wie Benefiz für "Kartei der Not" usw.
  8. Teilnehmer von öffentlich ausgeschriebenen Bürgerschießen und dergleichen (z.B. aller Jahre stattfindende Bi-/Triathlon mit den Disziplinen Schießen, Stockschießen und Schnupfen usw.)

Der Schwerpunkt liegt dabei auf "öffentlich ausgeschriebene" Veranstaltungen. Wenn Sie also z. B. für Ihr Dorfschießen öffentlich werben, z.B. über die Presse, Gemeindeblatt, Flyer usw. - dabei also der öffentliche Charakter gewahrt wird, fällt diese Veranstaltung unter den Gästeversicherungsschutz.
Gäste des Vereins, die zum herkömmlichen "Schnupperschießen" kommen, benötigen nach wie vor einen Tagesversicherungsschein!

Einheitliche Richtlinien zur Aufbewahrung von Waffen und Munition

Um die unterschiedliche Handhabung bayerischer Landratsämter und Kreisverwaltungsbehörden bei Stellung der Anforderungen zur Aufbewahrung von Schusswaffen und Munition zu beenden, wurden seitens des Bayerischen Innenministeriums Richtlinen erarbeitet und veröffentlicht.
Zur Beurteilung der Gleichwertigkeit von Aufbewahrungsbehältnissen wurden außerdem Merkblätter veröffentlicht. Bei Unsicherheiten können entsprechend ausgebildete Schießstandsachverständige über die Eignung der Aufbewahrung entscheiden. Eine Liste der ausgebildeten Personen wurde erstellt.
Ebenso steht ein vom BSSB auf dieser Grundlage zusammengestelltes Merkblatt zur dauerhaften Aufbewahrung von Waffen und Munition in Schützenhäusern und Schiesstätten zur Verfügung.

Alle Schreiben und Merkblätter stehen im Anschluss zum Download zur Verfügung.

Vollzugshinweise zur Aufbewahrung von Waffen und Munition, Bayer. Innenministerium

Merkblatt zur Gleichwertigkeit von Sicherheitsbehältnissen

Übersicht zur Feststellung der Gleichwertigkeit älterer, geprüfter und zertifizierter Behältnisse

Liste des Arbeistkreises Waffenaufbewahrung im Verband unabh. Schiessstandsachverständiger

Empfehlung des BSSB zur dauerhaften Aufbewahrung von Vereinswaffen und Munition

Änderung bestehender, manueller Schießstände

Aus gegebenen Anlass weisen wir nochmals darauf hin, daß eine Änderung bzw. Ergänzung bestehender, manueller Schießstände , sowohl mit Kurbel- als auch elekrtischem Antrieb mittels elektronischer Zielerfassung (elektronischer Schießstand) eine erlaubnispflichtige Änderung des Schießstands darstellt.
Diese Abänderung des Standes ist dem Landratsamt Landsberg am Lech umgehend zu melden!
Eine Abnahme durch einen Schießstandsachverständigen ist zwingend erforderlich!

Biathlonscheiben als "fliegende Schießstände"

Biathlonstände, die während Veranstaltungen im Freien, bzw. außerhalb genehmigter und abgenommener Schießstände z.B. in einer Scheune o.ä. betrieben werden, unterliegen grundsätzlich der Genehmigungspflicht! Veranstaltungen mit diesen Anlagen sind grundsätzlich dem Landratsamt Landsberg am Lech anzuzeigen! Über eine ggf. notwendige Abnahme entscheidet das Landratsamt Landsberg am Lech.
Biathlonstände, die in einem regulären Schützenheim innerhalb des abgenommenen Schießstandes aufgestellt werden, sind genehmigungsfrei!

Änderungen des Vereinsrechts 2009/2010

Erleichterungen für ehrenamtliche Vereinsvorstände
Durch zwei neue Gesetze zu Verbesserungen im Vereinsrecht hat der Deutsche Bundestag die Bedeutung des Ehrenamtes in Sportvereinen gestärkt.
Die gesamte Miteilung von Frau Beate Marschall (Geschäftsführerin des BSSB) hier zum Download.

Das Bayer. Finanzministerium hat eine Stellungnahme zu Zahlungen für ehrenamtliche Tätigkeiten herausgegeben. Das Merkblatt für die sog. "Ehrenamtspauschale" kann hier heruntergeladen werden.

Verbesserungen bei der Sammelhaftpflicht und -unfallversicherung BSSB

Seit dem 16.09.2009 gelten die starken Vertragsverbesserungen bei der Sammelhaftpflicht- und unfallversicherung des BSSB. Detaillierte Informationen sind dem Download zu entnehmen.

Aufschlüsselung der Beiträge für 2010

Die genaue Aufschlüsselung der von den Vereinen je aktivem Schützenmitglied erhobenen Beiträge können hier herunter geladen werden.

Wichtige Infos zum erweiterten Führungszeugnis

Erweitertes Führungszeugnis für ehrenamtlich tätige Personen gem. §30a Bundeszentralregistergesetz Die Informationen des BSSB können hier herunter geladen werden.

Kontaktformular

 Kontakt 


Schützengau Landsberg

Gauschützenjugend

Gaubogenrefernt